Am Nachmittag des 20.02.20 besuchte eine Delegation der Universitäten Potsdam und Paris Nanterre unter der Leitung von Prof. Dr. Lehman-Frisch und Prof. Dr. Schweigert das Generalkonsulat Istanbul. Die beiden Universitäten gehören mit vier anderen Universitäten aus Frankreich, Italien, Tschechien und Ungarn zu einer der 17 europäischen Hochschulallianzen, die von der EU Kommission gefördert werden. Die Kommission greift dabei eine Initiative des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron auf, die er im September 2017 während seiner Rede an der Pariser Universität Sorbonne vortrug. Sein Vorschlag: die Einrichtung von mindestens 20 Europäischen Universitäten bis zum Jahr 2024. Die EU-Kommission will die Europäischen Universitäten zu einem Flaggschiff des Europäischen Bildungsraums machen und einer neuen Generation von Europäerinnen und Europäern ermöglichen, über Sprachen, Grenzen und Studienfächer hinweg zusammenzuarbeiten, um eine starke europäische Identität zu entwickeln.

Grund für den Aufenthalt der Delegation der Universitäten Potsdam und Nanterre in Istanbul war, ihre Allianz einer European Digital UniverCity (EDUC) bei dem diesjährigen „Eurasia Higher Education Summit“ (EURIE) vorzustellen. Generalkonsul Reiffenstuel tauschte sich mit den Gästen und dem Leiter des DAAD-Informationszentrums Istanbul, Dr. Volker Schmidt, dazu und zu weiteren akademischen und tagesaktuellen Themen aus, die für Europa und die Türkei Relevanz haben.

v.l.n. M. Laufer - Kulturattaché/Deutsches Generalkonsulat Istanbul, M. Reiffenstuel - Generalkonsul/Deutsches Generalkonsulat Istanbul, Prof. Dr. S. Lehman-Frisch - Universität Paris-Nanterre, Prof. Dr. F. Schweigert - Universität Potsdam, Dr. K. Jung - Universität Potsdam, Prof. Dr. H. Özpınar, Dr. V. Schmidt - DAAD IC Istanbul