Das DAAD-Informationszentrum Istanbul hat am 26. Februar die auf der asiatischen Seite gelegene Yeditepe Universität besucht. Der großzügige, von Wald umgebene Campus liegt im Stadtteil Ataşehir und bietet den über 25 000 Studierenden reichlich Platz. Neben 15 Fakultäten, einer Fachhochschule und einer „Vocational School“ finden sich dort auch Wohnheime und andere soziale Einrichtungen.

Die  Yeditepe Universität gehört zur Istek Stiftung und wurde von deren Präsidenten, dem ehemaligen Oberbürgermeister von Istanbul, Herrn Bedrettin Dalan, konzipiert und 1996 gegründet. Bei unserem Besuch wurden wir auch von Herrn Dalan zu einem Informationsgespräch empfangen. Zu den Besonderheiten der Yeditepe Universität gehört ihre internationale Ausrichtung. Betriebswirtschaftslehre kann man dort beispielsweise auf Deutsch studieren, wie uns die zuständige Abteilungsleiterin, Frau Prof. Aydeniz, erläuterte. In der neu gegründeten „Vocational School“ wird ebenfalls auf Deutsch unterrichtet. Hier wird eine Verzahnung von theoretischem Wissen und praktischen Fähigkeiten angezielt. In diesem Zusammenhang, erklärte die Leiterin der „Vocational School“, Frau Prof. Örnektekin, sei man insbesondere auf der Suche nach deutschen Kooperationspartnern.

Der Informationsvortrag des DAAD zum Thema „Studieren und Forschen in Deutschland“ wurde von Herrn Kemaloğlu auf Türkisch gehalten und war sehr gut besucht. Vor allem der Forschungsstandort Deutschland und die entsprechenden Stipendienmöglichkeiten des DAAD waren nachgefragt.