Am 17. Oktober 2020 wurde ein Online-Seminar zum Thema „Architekturstudium in Deutschland und die Ausübung des Architekturberufs“ vom DAAD-Informationszentrum Ankara und dem Anadolu DAAD-Alumni-Verein durchgeführt.
Die als Referentin zu der Veranstaltung eingeladene DAAD-Alumna und Architektin (M.A.) Billur Damla Üfler hat den Teilnehmer/innen von ihren Erfahrungen vom Masterstudium an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart sowie über ihre Karriere in einem Stuttgarter Architekturbüro berichtet. Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Leiterin des DAAD-Informationszentrums Ankara, Franziska Trepke, und wurde dann unter der Moderation von Onur Cagdas Artantas, dem Generalsekretär des Anadolu DAAD-Alumni-Vereins, weitergeführt.

Billur Damla Üfler erzählte zuerst allgemein über das „Studentenleben in Deutschland“ und vermittelte anschließend ihre Erfahrungen zum Bewerbungsprozess aus der Türkei, über die Zulassungsvoraussetzungen, darüber, wie sie im Vorfeld Deutsch gelernt hat und über das soziale und wirtschaftliche Leben als Student/in in Deutschland. In diesem Zusammenhang erwähnte sie auch, wie wichtig eine DAAD-Förderung für die Studienzeit ist. Sie fuhr mit dem Thema „Architekturstudium in Deutschland“ fort und gab einige allgemeine Informationen zu den Fakultäten für Architektur an deutschen Hochschulen. Ferner fügte sie noch mit Beispielen hinzu, dass diese Fakultäten an Hochschulen, Universitäten und Kunstakademien eine große Vielfalt in Bezug auf die Curricula aufweisen. Zum Abschluss machte sie einen Vergleich zwischen dem Architekturstudium in Deutschland und der Türkei in Bezug auf die Dauer, Credit Points und Praktika.

Im letzten Teil ihrer Rede sprach sie über das Berufsleben als Architektin in Deutschland und erzählte von ihren Erfahrungen sowie den Vorteilen und Schwierigkeiten beim Berufseinstieg.

Zuletzt informierte Üfler die Zuhörer/innen über die Verwaltungsverordnung der Architektenkammer, über die freiwillige Mitgliedschaft und die diesbezüglich je nach Bundesland variierenden unterschiedlichen Regelungen. Sie selbst wurde Mitglied bei der Architektenkammer des Bundeslandes Baden-Württemberg und nahm an zahlreichen Fortbildungen teil, außerdem führte sie einige Beispiele zum Thema „Hybrid-Gebäude mit geringem Energieverbrauch im Umfang nachhaltiger Architektur“ auf.

Abschließend beantwortete die Rednerin unter der Moderation von Herrn Artantas die Fragen aus dem Publikum.

Mit über 100 Teilnehmenden erfreute sich diese Online-Veranstaltung großer Beliebheit. Aufgrund des großen Interesses wird das DAAD-Informationszentrum Ankara zeitnah ein Video zu diesem Thema auf dem YouTube-Kanal DAAD Türkiye veröffentlichen.

Weitere Informationen zum Anadolu DAAD-Alumni-Verein gibt es hier.