Einmal geblinzelt und schon war sie vorbei – die Lehrerfahrung an der Marmara Universität Istanbul 2020-2021. Ich hatte die Gelegenheit, nach mehreren Studienaufenthalten in Istanbul in Form von Erasmusstipendien für ein Auslandssemester und anschließendem Praktikum nun als Sprachassistentin in die Lehre hineinzuschnuppern.

Corona war den gesamten Prozess über dabei, vom Aufnahmegespräch bis zur letzten Unterrichtsstunde. Dementsprechend anders gestaltete sich auch alles: Unsicherheit in Bezug auf die Einreise, dann die Frage nach der Online-Lehre von zuhause aus. Welches Tool, Kamera ein oder aus, stimmt der Sound und die Internetverbindung? Und wie motiviere ich eine große Gruppe Studienanfänger/innen, die sich noch nicht einmal gegenseitig kennenlernen konnten? Am Ende angelangt kann ich sagen: Es gab sie, die Hürden und die Müdigkeit, monologisch in den eigenen Bildschirm hineinzusprechen und sich nicht einfach mal auf einen Kaffee im Flur mit dem Kollegium austauschen zu können. Aber überwogen hat die Freude über motivierte Studierende, die trotz allem immer dabei waren, die sich eingebracht haben und die auch mir unglaublich viel beigebracht haben. Ich blicke positiv zurück auf 10 Monate ganz normalen Coronawahnsinn und sage danke und hoşça kal, Marmara Universität!